Allergie

Das wünschen sich insbesondere im Frühling viele Leidende. Sobald die Natur ihren Winterschlaf beendet hat und der Frühling langsam erwacht, kündigt sich dieses bei vielen Menschen aber auch mit kribbelnder Nase, juckenden Augen und allgemeiner Müdigkeit an.

Der Heuschnupfen ist eine sehr verbreitete allergische Reaktion nicht nur auf Gräser, sondern auf alles was blüht und dabei Pollen durch die Luft wirbelt. Die Pollen sind die sogenannten Allergene auf die unser Körper dann im übertriebenen Maße reagiert, eine Art Übersschußreaktion des Immunsystems.

Eine Verharmlosung dieser Erkrankung kann unter Umständen schwere Folgen haben, wie das allergische Asthma. Deswegen sollte man auch seinen Heuschnupfen nicht unbehandelt lassen und zugleich, oder besser vorher, alle Vorkehrungen treffen, um einen möglichst milden Krankheitsverlauf zu bewirken.

Wir haben in unserem aktuellen Allergie-Flyer alle Tipps zusammengestellt, die Ihnen helfen können, schon vor der Einnahme oder Anwendung von Medikamenten, die Symptome des Heuschnupfens zu mildern.

Auch auf Kreuzreaktionen, also auf welche Nahrungsmittel sie achten müssen, damit es nicht zu ähnlichen Reaktionen kommt, können wir sie hinweisen.

Wenn es dann doch läuft und kribbelt, kommen Sie zu uns, wir werden Sie umfangreich beraten und individuell ihre Medizin zur Linderung zusammenstellen.

Nutzen Sie dazu auch unsere topaktuellen Angebote im März!

Endlich die Allergie besser im Griff haben